+49 1590 135 29 65

c/o Factory Berlin Mitte, Rheinsberger Straße 76/77 10115 Berlin, Deutschland

©2020 by Anika Schwertfeger

Alles in Ordnung!? – Warum ein aufgeräumtes Zuhause unser Leben erleichtert

Aktualisiert: März 5


Wir erinnern uns alle an den meist gehassten Satz unserer Kindheit: „Geh und räum dein Zimmer auf!“- Doch was als Kind eher wie eine Strafe unserer Eltern erschien, gewinnt spätestens im Erwachsenenalter immer mehr an Bedeutung. In diesem Beitrag erfährst Du vier Gründe, die Dir das Aufräumen schmackhafter machen.



1. Ordnung spart Zeit


Wer einmal richtig sorgfältig aufräumt, hat die größte Arbeit erledigt. Zuallererst wird alles aussortiert, was nicht mehr gebraucht wird oder was nicht mehr gefällt. Es bewährt sich dabei, alle Gegenstände einer Kategorie an einer Stelle zu sammeln und dann zu vergleichen. Du wirst geschockt sein, wie viele Dinge Du tatsächlich besitzt!

Im zweiten Schritt geht es dann ans Sortieren: Bilde Unterkategorien und lagere alle Gegenstände, die zusammengehören, an einem Ort. Räume die Sachen am besten dahin, wo sie auch genutzt werden, dann sparst Du Zeit. Gewöhne Dir an, die Dinge direkt wieder zurück an ihren Platz zu stellen. Dann musst du auch nie wieder wirklich aufräumen!


2. Ordnung ist gesund


Ordnung und Sauberkeit können unsere Gesundheit stark beeinträchtigen. So wie unser Körper entgiften kann, können wir also auch unser Wohnumfeld entgiften. Ein aufgeräumtes Zuhause ist leichter zu putzen. Durch die Verringerung von Hausstaub verbessert sich die Luftqualität. Wir atmen besser und beugen gleichzeitig Allergien und Lungenerkrankungen vor. Ein zusätzlicher Effekt vom Ausmisten und Ordnen ist natürlich auch die physische Aktivität, die sogar ein paar Kilos zum Purzeln bringen kann.


3. Aufräumen spart Geld


Wer einmal richtig Ordnung geschaffen hat, weiß wie viel und was er besitzt. Dadurch wird die Zahl an Fehlkäufen minimiert. Wer sein Hab und Gut pflegt, muss außerdem weniger austauschen. Ganz besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang sortierte Ordner und Papiere. Verschaffe Dir einen Überblick über Deine laufenden Verträge und Kosten. Dann kannst Du dein Geld gezielter ausgeben und einsetzen.


4. Ordnung macht glücklich


In einem aufgeräumten Zuhause lebt ein aufgeräumter Geist: Studien zeigen, dass ein ordentliches Zuhause zu mehr Zufriedenheit und einer Verringerung von Stress und Depressionen führen kann. Diejenigen, die in einer gepflegten Umgebung leben, sind ruhiger und weniger gestresst als diejenigen, die dies nicht tun. Ordnung und Sauberkeit sind aus psychologischer Sicht eine wichtige Grundlage für die emotionale Gesundheit und Selbstachtung. Eine schöne Wohnung verbessert außerdem unsere Beziehungen zu anderen und lädt zum gemeinsamen Verweilen ein.Ich bin ein Blogbeitrag. Ein Blog ist eine großartige Möglichkeit, um mit Ihren Besuchern in Kontakt zu bleiben. Positionieren Sie sich als Experte in Ihrem Bereich. Um Änderungen an Ihrem Inhalt vorzunehmen, öffnen Sie die Blogverwaltung. In der Übersicht können Sie Beiträge bearbeiten und ganz einfach neue hinzufügen.


#Ordnung #MarieKondo #KonMari #glücklich

2 Ansichten